Aktion Torfbruch
Lindenhof

      
Der Ackerbau


Der Gemüsebau


Unsere Backstube


Verkaufsstellen

Allmende e.V.


Veranstaltungskalender


Aktion Landkauf


Nutzung regenerativer Energie
Eilum


Impressum











  
Der Torfbruch ist eine rund 5,1 Hektar (51 000 m²) große Fläche im Landschaftsschutzgebiet Vilgensee bei Dettum. Weideland, zum Teil bestanden mit Obstbäumen und ein kleiner Laubwald an einem Bach bilden hier zusammen mit dem Bruchwald und Teich und dem ökologisch bewirtschafteten Westerbruch eine lebendige Insel in der umliegenden Agrarsteppe.

Seit 1983  bewirtschaftet der Lindenhof dieses Flurstück, das er als eines seinerr ersten Nutzflächen pachten konnte. Seit 23 Jahren ist dieses Filetstück ökologischen Landbaus im Landkreis also aus der konventionellen Bewirtschaftung herausgenommen. Aus einem problematischen Stück Acker wurde nach und nach Dauergrünland, zusätzlich aufgewertet mit einem Laubbaumbestand im Randbereich am Bächlein „Glue Riede“ und einigen Obstbaumanpflanzungen. Ökonomisch betrachtet ist es allerdings inzwischen eher Biotop als landwirtschaftliche Nutzfläche.

Anfang 2006 teilte uns der Besitzer des Torfbruch mit, er müsse sein Land verkaufen, da er das Geld unbedingt benötige. Uns war klar,  dass die große Gefahr bestand, dass dieses „grüne Juwel“ in nicht-ökologische Hände geraten könnte, wenn wir es nicht schaffen würden, hier aktiv zu werden.
Mit viel Optimismus und im großen Vertrauen auf viele Freundinnen und Freunde des ökologischen Landbaus in der Region haben wir inzwischen den Kauf perfekt gemacht, wohl wissend, dass nur ein kleinerer T eil der Gesamtsumme von 90 000 € vom Verein selbst aufgebracht werden kann.
Aber wir wollten nicht riskieren, dass dem grünen Biotop-Netzwerk im Landkreis Wolfenbüttel schon jetzt ein wichtiger Knotenbereich verloren gehen könnte: Der Bereich Vilgensee mit dem Torfbruch verbindet das Heckensystem des Lindenhofs südlich Apelnstedts in Richtung auf die Wabeniederung im Norden mit der Randzone der teilweise renaturierten Altenau im Süden. So entsteht langsam eine ökologische Verbindung zwischen Elm und Asse inmitten einer sonst weitgehend ausgeräumten Agrarsteppe.

Sie/Ihr könnt die „Aktion Torfbruch“ auf verschiedene Weise fördern:
1) Jede Geldspende größerer oder kleinerer Art ist willkommen und kann wegen der Gemeinnützungkeit des Allmendevereins mit einer Spendenquittung fürs Finanzamt beantwortet werden.
1) Bei besonders tatkräftigen UnterstützerInnen würden wir auch gern die „Aktion Landkauf“ wieder aufleben lassen, die manchen aus den vergangenen 10 Jahren vertraut ist und durch die wir 1995 Nachbarflächen vom Torfbruch erwerben konnten.
3) Da wir in den nächsten Wochen eine größere Summe an den Verkäufer überweisen müssen, wären uns auch zinsgünstige Kredite ab 1000 € zu 0%, ½% oder 1% Zinsen hochwillkommen.
4) Die Abzahlung des Kaufpreises wird sich insgesamt über einen langen Zeitraum erstrecken. Daher freuen wir uns auch über einen Dauerauftrag über einen kleinen monatlichen Betrag zugunsten der Aktion Torfbruch.


Für direkte Spenden oder für einen Dauerauftrag verwenden Sie/Ihr bitte das unten genannte Allmende-Sonderkonto mit dem Stichwort „Torfbruch“. Bei Interesse an der Aktion Landkauf oder der Gewährung eines Kredits wendet Euch/wenden Sie sich bitte direkt an Allmende, Tel. 05332 3547 oder allmende@eilum.de


Spendenkonto:
Allmende e.V.
Konto Nr.803 147 901
Volksbank Wolfenbüttel-Salzgitter eG
BLZ 270 925 55



Torfbruch mit Obstbaum

Torfbruch mit Herde
Bis zum Sommer 2010 verbrachte die Mutterkuhherde desLindenhofs dem Sommer im Torfbruch

Torfbruch mit Mähgerät

Torfbruch mit Asse im Hintergrund

zurück zur Übersicht
Seitenanfang
Stand: 12.4.2011