Der Gemüsebau

Lindenhof

      
Der Ackerbau


Der Gemüsebau


Unsere Backstube


Verkaufsstellen

Allmende e.V.


Veranstaltungskalender


Aktion Landkauf


Nutzung regenerativer Energie
Eilum


Impressum











  
Kürbisse
Dieses Jahr wird wieder ein großes Feld Hokkaido-Kürbisse angebaut.

Andere Kürbisarten wie Butternut,  Muskatkürbis, Spaghettikürbis beziehen wir für Hofladen und Marktstände vom Bioland-Betrieb Bördegärtnerei und der demeter-Gärtnerei Hilmar Nagel.

Hokkaido
Der Hokkaido-Kürbis läßt sich in der Küche vielfältig verwenden. Außerdem ist er sehr leicht zu verarbeiten: man braucht ihn nicht zu schälen, weil die Schale so zart ist, dass sie beim Kochen zerfällt. Der Kürbis wird einfach gewaschen und aufgeschnitten. Dann entfernt man die Kerne und zerteilt ihn je nach Rezept in Würfel  oder Streifen.

Ursprünglich kommt der aromatische, nach Maronen schmeckende Hokkaido aus china. Die einzelnen orangeroten oder grünen Kürbisse wieen zwischen 0,5 und 3 kg. Sie werden bei uns ab Ende August geerntet und eingelagert. Sie sind bis zu 6 Monate haltbar.

Wegen seines hohen Stärkegehalts lässt sich der Hokkaido gut zu Suppen, Eintöpfen, Pürree (auch für Babynahrung) oder Gratin verarbeiten. Er ergänzt sich gut mit den verschiedenen Suppengemüsen. An Gewürzen wird wegen des intensiven Eigengeschmacks nicht viel benötigt. Mit etwas Apfelsaft oder -dicksaft wird der Geschmack unterstützt.



Rezepte

Kürbiscremesuppe
1 kg Kürbis, 1 Bund Petersilie, 1-2 Zwiebeln, etwas Sellerie und Möhre (oder Suppenbrühwürfel), Basilikum, Curry, Knoblauch,Lorbeerblatt, Petersilie, Öl oder Butter, 200 ml Sahne oder Schmand.
Kürbis abwaschen, aufschneiden, die Kerne heraus-schaben, Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Im erhitzten Öl oder Butter andünsten, mit Wasser auffüllen und mit Lorbeerblättern, Salz und den anderen Gewürzen weichkochen. Anschließend die Petersilie hinzugeben, pürieren oder zerstampfen und noch einmal aufkochen. Kurz vor dem Servieren die Sahne hinzugeben. Man kann die Suppe mit gerösteten Croutons servieren.

Kürbisgemüse
1 kg Kürbis, 1 Zwiebel, 1 Stange Porree, evtl. 2 Tomaten oder Paprika, Salz, Thymian, Pfeffer, 1 Eßl. Öl, 1 Becher Joghurt oder saure Sahne, etwas Wasser.
Zwiebel und Lauch schneiden, in Öl andünsten, die gewürfelten Tomaten oder Paprika hinzugeben und mit Wasser garen, mit Salz, den Gewürzen und der Sahne (Joghurt) pikant abschmecken. In dieser Soße das geschälte und gewürfelte Kürbisfleisch ca 10 Min. ziehen lassen. Vorsicht, das Kürbisfleisch zerfällt sehr schnell. Dazu schmecken Reis oder anderes Getreide und Salat.

Kürbis vom Backblech
Hokkaido-Kürbis aufschneiden, die Kerne entfernen, das Fleisch in ca. 1,5 cm dicke Spalten schneiden, auf ein gefettetes Backblech legen, mit Öl beträufeln und im Backofen 20 - 30 Min. garen.
Würzen mit etwas Salz und je nach Geschmack mit Pfeffer, Ingwer, Käse....
Mit pikanter Joghurtsoße oder Kräuterquark servieren.

 
  


Die Kürbispflanzen werden im Gewächshaus in Töpfchen
angezogen und im Mai  ausgepflanzt, wenn keine Nachtfröste
mehr zu befürchten sind. Hier begutachten die Lindenhof-
gärtnerinnen und -gärtner im Juni das Kübisfeld.


Die Kürbispflanzen bedecken schnell den Boden, ranken und
blühen. Eine Frucht nach der anderen entwickelt sich, jede
Pflanze bringt zahlreiche Kürbisse hervor.
(Die Pflanzen im Vordergrund sind Zucchini.)





Kichererbsen-Kürbiseintopf mit Aprikosen
200 g Kichererbsen, 800 ml Gemüsebrühe, 50 g getrocknete
Aprikosen, 50 ml Orangensaft, 1 Zwiebel, 1 Möhre,
½ Sellerie, 1 Wurzelpetersilie, 1 Stange Porree, 400 g Kürbis,
1 Apfel, 2 Eßl. Öl, Salz, 1 Messerspitze Zimt,
1-2 Teel. Kurkuma, Nelken, Piment, Pfeffer, 2-3 Eßl. Zitronensaft, 2 Eßl. gerösteter Sesam.

6-12 Std. vorher Kichererbsen in Gemüsebrühe einweichen,
Aprikosen würfeln und in Orangensaft einweichen.
Kichererbsen in der Brühe aufkochen und 1-2 Std. kochen
lassen, bis sie weich sind, nachquellen lassen. Kürbis, Apfel, Zwiebeln, Möhren, Sellerie, Wurzelpetersilie in kleine Würfel,
Lauch in kleine Schnitze schneiden. Zwiebel in Öl andünsten,
zuerst Möhren, Sellerie und Wurzelpetersilie mitdünsten, dann Kichererbsen, Aprikosen, Salz, Zimt, Kurkuma, Nelken, Piment,
Pfeffer sowie Zitronensaft untermischen und mit Lauch, Kürbis
und Apfel gar dünsten, evtl. etwas Wasser hinzufügen.
Abschmecken und mit geröstetem Sesam bestreut servieren.



zurück zur Übersicht
Seitenanfang